Allianz hält trotz Ukraine-Krieg an Gewinnziel fest

Versicherungskonzern Allianz       -  Eine Fahne mit dem Logo des Versicherungskonzerns Allianz.
Foto: Alexander Heinl/dpa/Archivbild | Eine Fahne mit dem Logo des Versicherungskonzerns Allianz.

Der Versicherungskonzern Allianz sieht sich trotz des Ukraine-Kriegs und der Sanktionen gegen Russland auf Kurs zu seinem Gewinnziel für das laufende Jahr. Der operative Gewinn solle weiterhin 12,4 bis 14,4 Milliarden Euro erreichen, teilte der Dax-Konzern am Donnerstag in München mit. „Die Ergebnisse dieses Quartals zeigen, dass unser Geschäft erheblichen geopolitischen und wirtschaftlichen Belastungen standhalten kann”, sagte Vorstandschef Oliver Bäte mit Blick auf die ersten drei Monate des Jahres.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!