Anwalt: Messerstecher von Würzburg bedauert Tat

Beginn Sicherungsverfahren gegen Messerstecher       -  Ein Mann (M) wird von Polizisten in einen Gerichtssaal geführt.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa | Ein Mann (M) wird von Polizisten in einen Gerichtssaal geführt.

Der Messerstecher von Würzburg hat sich nach Worten seines Verteidigers für seine Tat entschuldigt und sein Mitgefühl ausgedrückt. „Er bedauert das Leid, das er vor allem den Opfern und den Angehörigen zugefügt hat”, sagte Anwalt Hans-Jochen Schrepfer am Freitag zu Prozessauftakt vor dem Landgericht Würzburg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!