Auch der Frankenwein wird teurer: Stoffe gegen Schädlinge

Pheromonfallen im Weinberg       -  Winzer Martin Göbel befestigt in seinem Weinberg eine Pheromonfalle.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild | Winzer Martin Göbel befestigt in seinem Weinberg eine Pheromonfalle.

Das Leben in Deutschland hat sich seit Beginn des Ukraine-Kriegs sprunghaft weiter verteuert - und so müssen Verbraucher auch für den Frankenwein mehr berappen. „Wir gehen davon aus, dass die Preise für Frankenwein, wie bei allen Gütern des täglichen Bedarfs, steigen werden”, sagte ein Sprecher des Fränkischen Weinbauverbands in Würzburg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!