Bayern will doppelt so viel erneuerbaren Strom bis 2030

Ministerpräsident Markus Söder       -  Bayerns Ministerpräsident Markus Söder nimmt an einer Pressekonferenz teil.
Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild | Bayerns Ministerpräsident Markus Söder nimmt an einer Pressekonferenz teil.

Mit einer Verdoppelung der Stromerzeugung aus Erneuerbaren bis 2030 will die bayerische Staatsregierung die Energieversorgung des Freistaates sicherer und verlässlicher machen. Das Kabinett beschloss am Dienstag ein Konzept, welches gleichermaßen auf den Ausbau in allen Bereichen setzt und auf einem Papier beruht, welches noch am Dienstag an Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) geschickt werden sollte. „Jedes Fitzelchen” an Erneuerbaren solle genutzt werden, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nach der Sitzung in München.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!