Blitzeinschläge und vollgelaufene Keller in Bayern

Gewitter über Oberfranken       -  Blitze entladen sich aus einer Gewitterwolke über der Ortschaft.
Foto: Nicolas Armer/dpa | Blitze entladen sich aus einer Gewitterwolke über der Ortschaft.

Gewitter und Starkregen haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Bayern vergleichsweise wenige Schäden angerichtet. In Zellingen (Landkreis Main-Spessart) schlug wahrscheinlich ein Blitz in ein Haus ein und entfachte einen Dachstuhlbrand, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Verletzt wurde dabei niemand, die Feuerwehr konnte das Ausbreiten des Brandes verhindern.  In den meisten anderen Fällen rückte die Polizei wegen umgestürzter Bäume, umgeknickten Verkehrsschildern und vollgelaufenen Kellern aus. Für den Freitag meldet der Deutsche Wetterdienst vor allem für Nordbayern weiter Starkregen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!