Bub bei Badeunfall im Main lebensgefährlich verletzt

Krankenhaus       -  Ein Leuchtkasten mit einem roten Kreuz hängt vor der Notaufnahme eines Krankenhauses.
Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild | Ein Leuchtkasten mit einem roten Kreuz hängt vor der Notaufnahme eines Krankenhauses.

Ein acht Jahre alter Bub ist bei einem Badeunfall im Main lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte die Mutter am Sonntagabend das Kind in der Badebucht in Marktsteft (Landkreis Kitzingen) nicht mehr gesehen. Sie rief lautstark nach ihm. Eine 18-Jährige entdeckte das Kind unter der Wasseroberfläche und brachte es ans Ufer. Dort leisteten Zeugen Erste Hilfe. Der Junge schwebte in Lebensgefahr und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Hinweise auf ein Fremdverschulden gab es laut Polizei nicht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!