Europapolitiker Weber: „System Putin” soll bezahlen

Europapolitiker Manfred Weber (CSU)       -  Manfred Weber (CSU).
Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Archivbild | Manfred Weber (CSU).

Der CSU-Europapolitiker und Vorsitzende der EVP-Fraktion im EU-Parlament, Manfred Weber, schlägt vor, die vom Westen eingefrorenen russischen Vermögen für Flüchtlinge und den Wiederaufbau der Ukraine einzusetzen. Man solle darüber nachdenken, „wie das „System Putin” für die Millionen von Flüchtlingen und die Zerstörungen in der Ukraine finanziell zur Rechenschaft gezogen werden könnte”, sagte Weber der „Passauer Neuen Presse” (Freitag).„Beispielsweise sollten die westlichen Staaten prüfen, ob dafür eingefrorene Gelder der russischen Nationalbank oder von Oligarchen, ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!