Gefahrstoff bei Spedition freigesetzt

Feuerwehr       -  Einsatzkräfte der Feuerwehr bei einem Übungseinsatz.
Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild | Einsatzkräfte der Feuerwehr bei einem Übungseinsatz.

Bei einem Gefahrstoffaustritt in einer Spedition in Unterfranken sind am Freitagmorgen vier Arbeiter leicht verletzt worden. Ersten Ermittlungen zufolge war in einer Lagerhalle in Röthlein (Landkreis Schweinfurt) Peroxid aus einer beschädigten Verpackung ausgetreten, wie die Polizei mitteilte. Etwa 100 Mitarbeiter der Spedition mussten ihren Arbeitsplatz verlassen. Von den vier Mitarbeitern, die über Atemwegsreizungen klagten, wurden zwei vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Für umliegende Anwohner gab es laut Polizei keine Gefahr.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!