Lewandowski-Debatte wirkt nach: Hoeneß-Watschn für Süle

Uli Hoeneß       -  Uli Hoeneß.
Foto: Ulrich Gamel/kolbert-press/dpa/Archivbild | Uli Hoeneß.

Die brisante Personalie Robert Lewandowski beschäftigt den FC Bayern nach den Meisterfeierlichkeiten weiter. Das „Basta”-Machtwort von Vorstandschef Oliver Kahn hat zwar fürs Erste die Fronten im Poker um die Zukunft des Weltfußballers abgesteckt, doch ein offizielles Multi-Millionen-Angebot vom FC Barcelona könnte eine neue Dynamik in die Frage nach der Zukunft des Toptorjägers bringen. „Jetzt muss man einfach in aller Ruhe schauen, wie sich das weiter entwickelt”, sagte Kahn.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!