Infineon baut Chipfertigung für Autos aus

Halbleiterkonzern Infineon       -  Das Logo des Halbleiterkonzerns Infineon.
Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild | Das Logo des Halbleiterkonzerns Infineon.

Der Halbleiterkonzern Infineon will die Fertigung von Chips für die Autoindustrie ausbauen und erweitert dafür sein Werk in Indonesien. Mit Übernahme von Werksgebäuden eines benachbarten Halbleiterfertigers am Standort Bantam werde die Produktionsfläche verdoppelt. Die Fertigung solle 2024 starten, teilte Infineon am Dienstag mit. Thomas Kaufmann, der in Infineons Autosparte die Produktion verantwortet, verwies auf den steigenden Bedarf an Halbleitern für Autos. Mit dem Zukauf könne Infineon seine „Fertigungskapazitäten schneller erweitern als mit einem Neubau auf grüner Wiese”.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!