Kröten auf Wanderschaft: Freiwillige sammeln Tiere ein

Die Nächte werden milder und nach langer Trockenheit soll es etwas Regen geben: Für Kröten, Molche und Frösche hat die Wandersaison begonnen. Tausende Tiere ziehen zu ihren Laichgewässern. In ganz Bayern sind frühmorgens freiwillige Helfer unterwegs, um die Amphibien vor dem Tod auf der Straße zu bewahren. In Hersbruck (Landkreis Nürnberger Land) ist am Mittwoch wieder der Bund Naturschutz (BN) im Einsatz. Autos sind aber längst nicht die einzige Gefahr, die die Tiere bedroht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!