Mögliche Tatwaffe nach Tötung von Radfahrer entdeckt

Polizeiabsperrung       -  Ein Absperrband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung” ist vor einem Polizeiwagen aufgespannt.
Foto: David Inderlied/dpa/Illustration | Ein Absperrband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung” ist vor einem Polizeiwagen aufgespannt.

Dreieinhalb Monate nach dem gewaltsamen Tod eines Radfahrers in Unterfranken haben Ermittler die mögliche Tatwaffe gefunden. Worum es sich genau handelt, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch nicht. Nach Hinweisen eines Zeugen hätten Beamte noch einmal das Gebiet rund um den Tatort weitläufig abgesucht. Dabei sei neben der möglichen Tatwaffe auch das Mobiltelefon des Opfers gefunden worden.Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt wirft zwei Männern im Alter von 18 und 21 Jahren gemeinschaftlichen Mord vor, einem 20-Jährigen Beihilfe zum Totschlag.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!