Nach öffentlicher Kritik: Hoeneß verteidigt Salihamidzic

Hasan Salihamidzic       -  Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic winkt vor dem Spiel im Stadion.
Foto: Swen Pförtner/dpa | Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic winkt vor dem Spiel im Stadion.

Ehrenpräsident Uli Hoeneß hat die Arbeit von Sportvorstand Hasan Salihamidzic beim FC Bayern München nach öffentlicher Kritik verteidigt. Wenn man einige Berichte verfolge, dann sei das „eine Hetzjagd und er ist nicht alleine verantwortlich für die Transferpolitik”, sagte Hoeneß am Sonntagnachmittag bei der Feier im Münchner Rathaus. „Als wir sechs Titel gewonnen haben, habe ich keinen gehört, der gerufen hat: 'Hasan, Hasan!' Jetzt, wo wir die Champions League nicht gewinnen, ist er alleine schuld.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!