Kipping für Nachhol-Feiertage: Kritik von Scharf

Staatsministerin Ulrike Scharf       -  Ulrike Scharf (CSU) aufgenommen bei einem Interviewtermin in ihrem Büro.
Foto: Tobias Hase/dpa/Archivbild | Ulrike Scharf (CSU) aufgenommen bei einem Interviewtermin in ihrem Büro.

Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag - so wie in diesem Jahr der 1. Mai - haben Arbeitnehmer das Nachsehen. Genau das will Berlins Arbeitssenatorin Katja Kipping künftig ändern, zumindest in der Bundeshauptstadt. „Es wäre nur gerecht, wenn Feiertage, die auf einen Sonntag fallen, am darauffolgenden Werktag als Ersatzfeiertag nachgeholt werden”, sagte die Linken-Politikerin dem „Tagesspiegel” (Samstagausgabe).

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!