Söder: Regierung muss Menschen auf breiter Front entlasten

Steckdose       -  Der eingeschaltete Schutzschalter einer Mehrfachsteckdose leuchtet rot.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild | Der eingeschaltete Schutzschalter einer Mehrfachsteckdose leuchtet rot.

CSU-Chef Markus Söder hat das bisherige Entlastungspaket der Bundesregierung wegen der Folgen des Ukraine-Kriegs als unzureichend kritisiert und Nachbesserungen verlangt. Man müsse die Menschen „auf breiter Front entlasten”, sagte Söder am Samstag auf einem kleinen CSU-Parteitag in Würzburg. Und hier habe die Ampel-Koalition bisher nicht ausreichend geliefert. Der Bund mache „Schulden, Schulden, Schulden” - und dennoch verschlechtere sich die soziale Lage mehr als die meisten glaubten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!