Weiterbildung und Zuschüsse: Ganztagsrechte sichern

Sozialministerin Ulrike Scharf       -  Ulrike Scharf (CSU), bayerische Staatsministerin für Arbeit, Soziales und Familie.
Foto: Tobias Hase/dpa/Archivbild | Ulrike Scharf (CSU), bayerische Staatsministerin für Arbeit, Soziales und Familie.

Mit mehr Fort- und Weiterbildung sowie Zuschüssen für die Kommunen will Bayern die schon jetzt absehbare Lücke an Fachkräften in der Ganztagsbetreuung abfedern. Sozialministerin Ulrike Scharf (CSU) kündigte in ihrer Regierungserklärung am Dienstag zum einen eine finanzielle Förderung für den Ausbau an Plätzen bis 2029 an, zum anderen sollen mehr Quereinsteiger Fachkräfte werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!