„Stunde der Gartenvögel”: Verbände rufen zum Vogelzählen auf

Neue Vogelzählung „Stunde der Gartenvögel”       -  Eine Blaumeise (Cyanistes caeruleus) ist in einem Garten zu sehen.
Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild | Eine Blaumeise (Cyanistes caeruleus) ist in einem Garten zu sehen.

Welche Vögel flattern durch Parks und Gärten? Diese Fragen stellen Naturschutzverbände wieder bei der „Stunde der Gartenvögel”. Von diesem Freitag bis Sonntag (13. bis 15. Mai) rufen der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und der bayerische Landesbund für Vogelschutz (LBV) bereits zum 18. Mal die Menschen auf, eine Stunde lang die Vögel vor ihrer Haustür zu bestimmen, zu zählen und zu melden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!