Verfahren um Messerangriff: Antragsschrift zugelassen

Justitia       -  Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel.
Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild | Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel.

Das Verfahren gegen den Messerstecher von Würzburg beginnt am 22. April. Das Landgericht Würzburg habe die Antragsschrift der Generalstaatsanwaltschaft München zugelassen, teilte das Gericht am Donnerstag mit. Geplant sind etwa 30 Prozesstage bis Ende September. Die Verhandlung wird an drei Orten außerhalb des Würzburger Justizzentrums stattfinden, weil der größte Saal dort zu klein ist für einen coronakonformen Ablauf.Beschuldigt ist ein Somalier. Er soll laut Generalstaatsanwaltschaft am 25. Juni 2021 in der Würzburger Innenstadt drei Frauen mit einem Küchenmesser getötet und neun Menschen verletzt haben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!