Zahl der Biber in Bayern steigt: Wichtig für Ökosysteme

Biber       -  Ein Biber sitzt in der Abenddämmerung auf einer Wiese.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild | Ein Biber sitzt in der Abenddämmerung auf einer Wiese.

In Bayern gibt es immer mehr Biber. Die im 19. Jahrhundert ausgerottete Tierart lebt nach Angaben des Umweltministeriums inzwischen fast flächendeckend wieder im Freistaat. 22.000 Tiere tummeln sich in etwa 6000 Revieren. Zum Vergleich: 2009 lag die Zahl laut Landesamt für Umwelt (LfU) bei 12.000 Bibern in 3000 Revieren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!