München

MP+Bus und Bahn auf dem Land: Anbindung in den Haßbergen besonders schlecht

Eine Studie zeigt: Viele Menschen in Bayern profitieren nicht wirklich von den billigen
Fahrscheinen. Denn die Anbindung an den Nahverkehr ist teilweise sehr schlecht.
Sieben der zehn Landkreise mit dem deutschlandweit dünnsten Bus- und Bahn-Angebot liegen in Bayern - der Landkreis Haßberge gehört dazu. (Symbolfoto)
Foto: Karl-Josef Hildenbrand (dpa) | Sieben der zehn Landkreise mit dem deutschlandweit dünnsten Bus- und Bahn-Angebot liegen in Bayern - der Landkreis Haßberge gehört dazu. (Symbolfoto)

Umsteigen schwer gemacht: Wer in Bayern sein Auto stehen lassen und im Sommer für drei Monate mit dem Neun-Euro-Ticket günstig mit Bus und Bahn fahren will, der hat es in einigen Landstrichen des Freistaates schwer. Unter den zehn Landkreisen mit dem deutschlandweit dünnsten Angebot finden sich sieben bayerische.Das geht aus einer Auswertung der Allianz pro Schiene hervor, einem Zusammenschluss von Bahnunternehmen, Gewerkschaften und Umweltverbänden. Die Analyse liegt dieser Redaktion exklusiv vor.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!