Ihr Uropa heizte Ludwig II. ein

Michaela May und ihre besondere Beziehung zu Neuschwanstein       -  Michaela May und einer von rund 15 Kachelöfen auf Schloss Neuschwanstein, die von ihrem Urgroßvater gefertigt wurden. Die Schauspielerin wandelte im Schloss auf den Spuren ihres Ahnen, des Hafnermeisters Josef Xaver Mittermayr.
Foto: Benedikt Siegert | Michaela May und einer von rund 15 Kachelöfen auf Schloss Neuschwanstein, die von ihrem Urgroßvater gefertigt wurden. Die Schauspielerin wandelte im Schloss auf den Spuren ihres Ahnen, des Hafnermeisters Josef Xaver Mittermayr.

„Ludwig bemängelte, dass der Grün-Ton des Ofens ihm nicht gefalle und er ihn nicht bezahlen wolle.“ Michaela May über einen Brief des Königs an ihren Urgroßvater Man kennt sie als „Susi“ in Helmut Dietls legendären Münchner Geschichten. Oder als „Königin Kathi“ in der Kult-Serie Monaco Franze. Doch dass die Schauspielerin Michaela May eigentlich Gertraud Mittermayr heißt und aus einer alteingesessenen Münchner Handwerkerfamilie stammt, wissen nur wenige. Nahezu unbekannt ist auch der Bezug ihrer Vorfahren zu Neuschwanstein. Auch May selbst hat sich lange nicht mit der ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung