kurz & bündig: ÖDP: Bernhard Suttner ist Spitzenkandidat

Die ÖDP zieht mit ihrem Landesvorsitzenden Bernhard Suttner als Spitzenkandidaten in den Landtagswahlkampf. Der 59-jährige Niederbayer erhielt nach Angaben der Partei auf dem Landesparteitag in München 99,5 Prozent der Delegiertenstimmen. Suttner will die gentechnikfreie Landwirtschaft in der Verfassung verankern. Aus Unterfranken gehört zu den Spitzenkandidaten der ÖDP Steffen Scholz.

Vier junge Menschen starben bei Autounfall in Augsburg

Vier junge Menschen sind in der Nacht zum Samstag bei einem Unfall in Augsburg ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 25 Jahre alte Fahrer eines voll besetzten Autos in einer Baustelle auf der Bundesstraße 17 wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Fahrzeug geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal mit dem Auto einer 66 Jahre alten Frau zusammen. Der 25-Jährige, sein Beifahrer (25) und zwei Begleiterinnen (19 und 23) starben. Die 66-Jährige wurde schwer verletzt.

IG Metall lehnt verschärftes Versammlungsrecht ab

Die IG Metall Bayern hat sich auf ihrem Landesbezirkstag in Nürnberg gegen die von der Staatsregierung geplante Verschärfung des Versammlungsrechts ausgesprochen. In Nürnberg verabschiedeten die knapp 600 Delegierten einstimmig eine Petition an den Bayerischen Landtag. Die geplante massive Beschneidung der Demonstrationsfreiheit sei inakzeptabel, forderte die Gewerkschaft die Fraktionen im Landtag auf, den Gesetzentwurf abzulehnen.

Wirtschaftsministerin Müller ist Chefin der Oberpfälzer CSU

Die bayerische Wirtschaftsministerin Emilia Müller (Foto dpa) ist mit 92 Prozent der Delegiertenstimmen zur neuen Vorsitzenden der Oberpfälzer CSU gewählt worden. Der bisherige Bezirkschef Hans Spitzner war bei dem Bezirksparteitag in Regenstauf (Landkreis Regensburg) nach 13-jähriger Tätigkeit als Vorsitzender von seinem Amt zurückgetreten. Müller (56) hatte keinen Gegenkandidaten. Der Oberpfälzer Bezirksverband ist mit mehr als 22 000 Mitgliedern der zweitgrößte in der CSU.

15-Jähriger rammt sich Schlüssel ins Auge

Beim Fußballspielen auf einer Wiese in München hat ein 15-Jähriger sich seinen um den Hals hängenden Schlüssel ins Auge gerammt, als er einen Kopfball machte. Der Schlüssel musste im Krankenhaus aus der Augenhöhle des Buben heraus operiert werden. Ob bleibende Schäden entstanden sind, war zunächst nicht bekannt.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!