MAINASCHAFF

Vierbeinigen Tramper geschnappt

Das sehen die Beamten auch nicht aller Tage: Am Dienstagmorgen hat die Polizei nahe Mainaschaff (Lkr. Aschaffenburg) einen tierischen Tramper in Gewahrsam genommen.

Laut Polizeibericht war eine Autofahrerin gegen 8 Uhr unterwegs als sie auf der Straße vor sich einen vermeintlich toten Hund liegen sah. Sie habe angehalten, um nach dem Tier zu schauen. Plötzlich sei der kleine Hund quicklebendig asufgesprungen, ins Auto verschwunden und habe es sich dort bequem gemacht.

Alle Versuche, den Vierbeiner wieder aus dem Wagen zu locken, schlugen fehl, so die Polizei. Also habe die Frau ihren Passagier mit zur Arbeit nach Kleinostheim genommen - jedoch auch die Polizei verständigt.

Die habe den Hundehalter ausfindig machen und Hund sowie Herrchen wieder vereinen können. Wie es im Polizeibericht weiter heißt, ist nicht bekannt, ob der Mischlingshund "grundsätzlich einen Hang zum Trampen hat".
Themen & Autoren / Autorinnen
Patrick Hyslop
Herrchen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!