München

Ein modischer Knigge fürs Oktoberfest

Volksfeste in Süddeutschland kommen nicht ohne sie aus: die Tracht. Aber auch auf Oktoberfesten in ganz Deutschland tragen Feiernde Dirndl und Lederhose. Ein Überblick über Dresscodes, Stilfragen und die Trends.
Dirndl von Ernsting's family
Viele Hersteller kehren aktuell zum traditioneller designten Dirndl zurück. Ernsting's family setzt auf eine Kombination der beliebten Dirndlfarben Rot und Blau (Dirndl ca. 60 Euro). Foto: Ernsting's family
Das größte Volksfest der Welt beginnt bald wieder - das Oktoberfest. Doch nicht nur dort greift man zur Trachtenmode. Auch auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart sowie Festen in Süddeutschland und dem Rest des Landes kommt man kaum an Dirndl und Lederhose vorbei. Wie geht das stilvoll? KEIN MUSS, EINE ENTSCHEIDUNG: Festhalten sollte man: Die Tracht ist auf dem Oktoberfest und auch auf den anderen Festen dieser Art kein Muss. Vor den 2000er Jahren trugen sogar kaum Münchner Dirndl und Lederhose auf der Wiesn, in den 50er und 60er Jahren waren der Anzug und das Kostüm das Outfit der Wahl. Später herrschte ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen