Hautpflege-Tipps: Das Versprechen der „Skinfluencer”

„Skinfluencer”       -  Für Hautpflegeberatung ging man früher zum Arzt oder zum Drogisten. Heute hören viele auf „Skinfluencer” - zumindest in der digitalen Welt.
Foto: Christin Klose/dpa-tmn/dpa | Für Hautpflegeberatung ging man früher zum Arzt oder zum Drogisten. Heute hören viele auf „Skinfluencer” - zumindest in der digitalen Welt.

Schuppende Haut oder eitrige Pickel: Für jedes Hautproblem scheint es eine Lösung aus der Tube zu geben. Online versprechen mittlerweile viele Influencer Orientierung in der Flut an Hautpflege-Produkten. Millionen schauen diesen sogenannten Skinfluencern in sozialen Netzwerken zu. Medizinisch ausgebildet sind allerdings die wenigsten von ihnen. Tipps für die morgendliche Hautroutine „Was ist deine Hautpflege-Routine?”, ist zu einer wichtigen Frage geworden. Damit ist mehr als nur Wasser, Handtuch und Creme gemeint.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung