MP+Ist tägliches Duschen jetzt out?

„Non Bathing”-Trend       -  Anhänger der „Non Bathing”-Bewegung sind überzeugt: Weniger duschen hilft nicht nur der Haut, sondern schützt auch die Umwelt.
Foto: Patrick Seeger/dpa | Anhänger der „Non Bathing”-Bewegung sind überzeugt: Weniger duschen hilft nicht nur der Haut, sondern schützt auch die Umwelt.

Es scheint der letzte Schrei in diesem Jahr zu sein - oder besser Schmutz? Manche Menschen verzichten auf das tägliche Abbrausen, sei es aus Gesundheits- oder Umweltgründen. Duschen ist was von gestern, oder wohl besser: von vorigem Jahr.Wer es seltener mache oder sogar gar nicht mehr, schone die natürliche Schutzbarriere der Haut und tue ihr Gutes - und spare auch viel Wasser, so die These. Stars aus den USA geben sich als Vorreiter. Jetzt ist auch auf Deutsch ein Buch des amerikanischen Arztes und Autoren James Hamblin erschienen, der das selbst getestet hat: „Natürlich waschen!

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!