„Kennst Du den schon ...” - der Witz als Forschungsobjekt

Charlie Chaplin       -  Der körperliche Slapstick-Humor von Charlie Chaplin wird kulturunabhängig fast überall auf der Welt verstanden.
Foto: UPI | Der körperliche Slapstick-Humor von Charlie Chaplin wird kulturunabhängig fast überall auf der Welt verstanden.

Im Büro des Dresdner Literatur- und Medienwissenschaftlers Lars Koch wird öfter berufsbedingt gelacht. Denn der aus Siegen stammende Wissenschaftler forscht unter anderem zu kulturellen Funktionen und Kontexten von Witzen und Humor. Dem Thema Witze könne man sich von verschiedenen Seiten aus nähern, sagt der Professor und verweist auf Sigmund Freuds Schrift „Der Witz und seine Beziehung zum Unbewussten”. „Ich forsche dagegen seit etwa fünf Jahren vor allem zum Thema interkultureller Humor.” Humor funktioniert kulturspezifisch „Humor und Lachen gehören zur anthropologischen ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung