100 Jahre Beuys: Kunst für jeden, und jeder ist ein Künstler

100 Jahre Beuys       -  Susanne Gaensheimer, Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, steht im Museum K20 vor einer Sammlung von Joseph Beuys.
Foto: Marcel Kusch/dpa | Susanne Gaensheimer, Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, steht im Museum K20 vor einer Sammlung von Joseph Beuys.

Das breite Lachen, der durchdringende Blick, der Filzhut, die Fettecken und der legendäre Spruch: „Jeder Mensch ist ein Künstler”: Joseph Beuys hat die Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg revolutioniert wie kaum ein anderer Künstler. Am 12. Mai 2021 wäre der Mann vom Niederrhein 100 Jahre alt geworden. Vor 35 Jahren, im Januar 1986, starb der Ausnahmekünstler an einem Pilz in der Lunge. Allein zwanzig Museen und Institutionen in Nordrhein-Westfalen sowie Museen in Berlin, Stuttgart, Darmstadt und Wien wollen Beuys im Jubiläumsjahr 2021 Ausstellungen widmen. Schon Ende März soll der Ehrenreigen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!