100. Todestag von Saint-Saëns: mit Kikeriki zu Weltruhm

100. Todestag Camille Saint-Saëns       -  Zeitgenössische Darstellung des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns (1835-1921).
Foto: -/dpa | Zeitgenössische Darstellung des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns (1835-1921).

Gackernde und scharrende Hühner, krähende Hähne und tanzende Elefanten: Stimmen und Bewegungen von Tieren, die Camille Saint-Saëns ursprünglich für ein Faschingsvergnügen im Jahr 1886 komponiert hat. Ironie der Geschichte: „Le Carnaval des animaux”, der Karneval der Tiere, gehört heute zu seinen bekanntesten Werken. Der französische Komponist, Dirigent, Pianist und Musikwissenschaftler ist vor 100 Jahren, am 16. Dezember 1921, auf einer Reise in Algier gestorben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!