Berlin/Magdeburg

Ärger vorm Jubiläum - Debatte um Bauhaus geht weiter

Der Reiseführer „Lonely Planet” hat gerade Deutschland als Ziel empfohlen, weil dort 100 Jahre Bauhaus gefeiert wird. Vor dem Jubiläum gibt es einigen Ärger.
Claudia Perren
Claudia Perren, Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau, bei der Pressekonferenz zum 100-jährigen Gründungsjubiläum des Bauhauses. Foto: Britta Pedersen
Die Proteste gegen das Bauhaus Dessau reißen nicht ab. Die Entscheidung, das Konzert einer linken Punkband abzusagen, überschattete am Mittwoch die Vorstellung des Jubiläumsjahres 100 Jahre Bauhaus. Eine Online-Petition kritisierte die Absage angesichts der Historie des Bauhauses als geschichtsvergessen. Der Berliner Künstler Clemens Krauss will aus Protest Werke aus Dessau abziehen, wie er in einem Brief deutlich machte. Die Absage an die Band Feine Sahne Fischfilet war als Einknicken vor der rechten Szene kritisiert worden. Sachsen-Anhalts Kulturminister Rainer Robra trat Vorwürfen entgegen, die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen