Los Angeles

Adam Levine verlässt US-Show „The Voice” nach acht Jahren

Adam Levine
Adam Levine steigt aus der TV-Show „The Voice” aus. Foto: Amy Harris/Invision/AP

Adam Levine (40), Frontmann der US-Band Maroon 5, scheidet nach acht Jahren als Juror bei der amerikanischen TV-Show „The Voice” aus. Es sei für ihn an der Zeit, die Show hinter sich zu lassen, schrieb Levine in einer längeren Abschiedsbotschaft auf Instagram.

Diese Jahre hätten sein Leben verändert und er werde für die Erfahrung immer dankbar sein. Er dankte ausdrücklich Moderator Carson Daly und seinem Jury-Kollegen Blake Shelton, mit dem er Gesangstalente in der bei NBC ausgestrahlten Sendung bewertete.

Für Levine soll in der kommenden 17. Staffel im Herbst nun die mit Shelton befreundete Sängerin Gwen Stefani einspringen, wie die Produzenten mitteilten. Zudem sind Kelly Clarkson und John Legend an Bord. In der Vergangenheit wirkten auch Stars wie Christina Aguilera, Miley Cyrus, Jennifer Hudson, Usher und Pharrell Williams mit.

Levine war im Februar mit Maroon 5 in der Super-Bowl-Halbzeit beim Football-Endspiel in Atlanta aufgetreten. Im Jahr zuvor waren der Sänger und seine Frau, Topmodel Behati Prinsloo, zum zweiten Mal Eltern geworden. Das „People Magazine” hatte ihn 2013 zum „Sexiest Man Alive” gekürt. Zudem machte er als Serienstar („American Horror Story”) und im Kino („Can A Song Save Your Life?”) Karriere.

Schlagworte

  • dpa
  • Christina Aguilera
  • Gwen Stefani
  • Jennifer Hudson
  • Kelly Clarkson
  • Miley Cyrus
  • National Broadcasting Company
  • Songs
  • Sänger
  • Sängerinnen
  • US-amerikanische Sängerinnen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.