London

Boris Johnsons neuer Mitbewohner: ein Terrierwelpe

Boris Johnson adoptiert Hund
Ein kleiner Hund auf dem Weg in sein neues Zuhause. Foto: Dominic Lipinski/PA

Schon wieder ein neuer Bewohner in der Downing Street Nummer 10 in London: Aber im Amtssitz des britischen Regierungschefs Boris Johnson zieht kein neuer Premierminister ein, sondern ein Welpe.

Den etwa 15 Wochen alten Jack Russell Terrier haben Johnson und seine Freundin Carrie Symonds aus einem Tierheim adoptiert. Einen Namen des neuen Mitbewohners verrieten sie zunächst nicht. Jack Russell Terrier sind Jagdhunde. Sie gelten als kühn und furchtlos.

Der neue Top Dog hatte zunächst eine ungewisse Zukunft vor sich: Ein Hundezüchter habe ihn aussortiert, weil er ein schiefes Gebiss hat und deshalb nicht verkäuflich gewesen sei, berichteten britische Zeitungen. Eine Tierschutz-Organisation habe den Hund gerettet. Er muss sich in der Downing Street nun mit dem Kater Larry arrangieren, der schon länger dort residiert und auch nicht raus muss, wenn die Amtsinhaber wechseln.

„Der Premierminister war immer ein leidenschaftlicher Anhänger des Tierschutzes und war immer überzeugt, dass Tiere immer einen guten Start ins Leben brauchen”, sagte ein Sprecher Johnsons.

Schlagworte

  • dpa
  • Adoption
  • Boris Johnson
  • Britische Zeitungen
  • Premierminister
  • Tierschutz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.