Berlin

Brigitte Kronauers postume Romangeschichten

„Das Schöne, Schäbige, Schwankende” nennt Brigitte Kronauer ihr letztes großes Buch. Viele hinreißende Miniaturen und einige längere Erzählungen zeigen eine Autorin auf der Höhe ihrer Kunst.
Brigitte Kronauer
Brigitte Kronauer hat ihr letztes Buch „Das Schöne, Schäbige, Schwankende” betitelt. Foto: Daniel Reinhardt
Noch einmal ein präzises Wimmelbild, ein prallvolles Panorama unserer brüchigen Gegenwart. In ihrem letzten Buch „Das Schöne, Schäbige, Schwankende” erweist sich Brigitte Kronauer, die am 22. Juli im Alter von 78 Jahren in Hamburg gestorben ist, erneut als meisterhafte Sprachkünstlerin und Geschichtenerzählerin, die alle Abgründe zwischen Liebe, Leid und Tod scheinbar mühelos auslotet. Aber diese fast 600 Seiten Prosa kommen nicht als pompöses Zeitgemälde daher, sondern erweisen sich als feinnerviges Passagenwerk, zusammengehalten von der nie nachlassenden Energie dieser Autorin, die auch die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen