München

Cartarescu: „Kopf des Lesers zum Bersten bringen”

Mircea Cartarescu
Mircea Cartarescu spricht sich für den Roman aus. Foto: Birgit Zimmermann/zb/dpa

Der rumänische Schriftsteller Mircea Cartarescu (63) hat auf dem Münchner Literaturfest ein vehementes Plädoyer für den Roman gehalten. „Der Umfang ist der Resonanzkörper des Buches”, sagte Cartarescu bei einer Lesung im Literaturhaus.

Große Romane wie Robert Musils „Der Mann ohne Eigenschaften” oder „Ulysses” von James Joyce müssten „den Kopf des Lesers zum Bersten bringen”. Cartarescu („Orbitor”-Trilogie) las gemeinsam mit dem bosnischen Autor Dzevad Karahasan. Der rumänische Schriftsteller stellte seinen fantastischen Roman „Solenoid” über einen jungen Literaten aus Bukarest vor. „Das Buch verlangt von seinem Leser einen Monat Beharrlichkeit”, meinte Cartarescu über das mehr als 900 Seiten starke Werk. Eigentlich müsse man das Buch aber vier Jahre lesen, da er solange daran geschrieben habe.

Schlagworte

  • dpa
  • Autor
  • James Joyce
  • Robert Musil
  • Rumänische Schriftsteller
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.