Hamburg

Daniel Kehlmann über Tradition und Toleranz in Österreich

Der Autor kennt sich in Österreich ebenso wie in Deutschland aus. Er nimmt Stellung zur aktuellen Regierungskrise in Österreich.
Daniel Kehlmann
Der Autor Daniel Kehlmann. Foto: Arne Dedert
Österreich ist nach Einschätzung des deutsch-österreichischen Schriftstellers Daniel Kehlmann aufgrund seiner Vergangenheit anfälliger für Korruption als etwa Deutschland. „Österreich hat mit seiner höfisch-katholischen Tradition leider auch eine größere Toleranz gegenüber Korruption, gegenüber Einflussnahme, gegenüber Mauschelei”, sagte der 44-jährige Bestsellerautor („Tyll”) dem „Spiegel”. Deutschland dagegen sei stark bestimmt von einer „Kultur des protestantischen Pfarrhauses”. „Kant und die protestantische Ethik, das ist keine schlechte Sache: Man ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen