Toronto

"Das schönste Paar" von Sven Taddicken in Toronto gefeiert

„Das schönste Paar” kreist um die Bewältigung eines Traumas. Das Publikum beim Filmfestival in Toronto war von Sven Taddickens neuem Film begeistert.
Das schönste Paar
Liv (Luise Heyer) und Malte (Maximilian Brückner) müssen mit einem Trauma leben. Foto: Thomas Von Klier/One Two Films
Vergessen oder ausdiskutieren? Vergeben oder Rache nehmen? Wie geht ein Paar mit dem Trauma einer Vergewaltigung um - und was, wenn sich plötzlich die Möglichkeit der Vergeltung auftut? Sven Taddickens Beziehungsdrama „Das schönste Paar” geht das schwierige Thema sensibel und trotzdem mit viel Offenheit und Nachdruck an. Der Film des deutschen Regisseurs hat beim 43. Toronto International Film Festival (TIFF) vor begeistertem Publikum Weltpremiere gefeiert. Der am Montagabend (Ortszeit) gezeigte Film erzählt die Geschichte des jungen Lehrerpaars Malte (Maximilian Brückner) und Liv (Luise Heyer), ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen