Köln

Die andere Seite des David Foster Wallace

David Foster Wallace ist seit zehn Jahren tot. Nun erscheint ein Band mit seinen Essays, ein geradezu monumentales Werk von fast 1100 Seiten. Es zeigt ihn von einer ganz anderen Seite.
David Foster Wallace
Der amerikanische Schriftsteller David Foster Wallace starb vor zehn Jahren. Foto (2006): Steve Rhodes Foto: Steve Rhodes
Der Todestag von David Foster Wallace jährt sich am 12. September zum zehnten Mal. Im Alter von 46 Jahren hatte sich der unter schweren Depressionen leidende Schriftsteller in seinem Haus im kalifornischen Claremont das Leben genommen. Seinen festen Platz in der Literaturgeschichte hat Wallace vor allem wegen seiner Romane. Mit „Unendlicher Spaß” machte er 1996 erstmals von sich reden. Den Roman ins Deutsche zu übertragen, galt als Herausforderung. Der in Basel lebende Übersetzer Ulrich Blumenbach hat dafür viel Anerkennung und mehrere Preise bekommen. Nun hat Blumenbach das essayistische Werk des ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen