Locarno

Halbzeit in Locarno: Politische Themen dominieren

Gesellschaftskritische Filme dominieren den Wettbewerb beim Filmfestival Locarno. Das deutsche Kino steht gut da. Schon jetzt hat die Jury die Qual der Wahl.
Locarno - Köhler + Winckler
Die Regisseure Ulrich Köhler (l) und Henner Winckler haben mit ihrem Film „Das freiwillige Jahr” durchaus Chancen auf den Goldenen Leoparden. Foto: Urs Flueeler/Keystone
Filme zu politischen Fragen haben die erste Hälfte des 72. Internationalen Filmfestivals im schweizerischen Locarno dominiert. Im Hauptwettbewerb um den Goldenen Leoparden sticht der deutsche Spielfilm „Das freiwillige Jahr” heraus. Die Regisseure Ulrich Köhler und Henner Winckler verzichten in ihrem Vater-Tochter-Drama über den Werteverlust in der bürgerlichen Gesellschaft auf eine vordergründige Spiegelung. Sie setzen auf künstlerische Originalität. Das macht ihren Film zu einem der Leoparden-Kandidaten. Stärkster Konkurrent ist momentan ein Spielfilm, der mit finanzieller Beteiligung aus ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen