Düsseldorf

Helge Achenbach will Memoiren veröffentlichen

Das könnte interessant werden: Der verurteilte Betrüger Helge Achenbach schreibt seine Lebensgeschichte auf.
Helge Achenbach
Helge Achenbach will rund 14 Monate nach seiner Haftentlassung seine Memoiren veröffentlichen. Foto: Rolf Vennenbernd
Der ehemalige Kunstberater und verurteilte Millionenbetrüger Helge Achenbach (67) will seine Memoiren veröffentlichen. Laut dem Münchner Riva-Verlag soll das Buch „Selbstzerstörung” am 16. Oktober erscheinen. Der Verlag verspricht „tiefe Einblicke in den Kunstbetrieb”. Vorher solle das Werk aber juristisch geprüft werden. „Da werden einigen Menschen die Ohren pfeifen”, sagte Achenbach der Deutschen Presse-Agentur. Vor einem Jahr war Achenbach nach vier Jahren Haft aus dem Gefängnis freigekommen. Er hatte den 2012 gestorbenen Aldi-Erben Berthold Albrecht bei Kunst- und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen