Tel Aviv

Künstlerprotest gegen neues Gesetz in Israel

Aus Protest hat der israelische Künstler Itai Zalait eine lebensgroße Figur von Israels Kulturministerin Miri Regev (Likud) vor dem Nationaltheater aufgestellt. Der Protest steckt im Detail.
Protest mit Miri Regev Statue
Eine lebensgroße Figur von Kulturministerin Miri Regev (Likud) vor dem Nationaltheater als böse Schneekönigin vor einem Spiegel. Foto: Sarah Sendner
Ein neues Gesetz soll in Israel festlegen, dass Kultureinrichtungen nur öffentliches Geld erhalten, wenn sie sich loyal zum Staat zeigen. Künstler kritisieren es als Gefahr für die Meinungsfreiheit. Aus Protest hat ein israelischer Künstler eine lebensgroße Figur von Kulturministerin Miri Regev (Likud) vor dem Nationaltheater aufgestellt. Die Ministerin wurde dabei am Donnerstag in Tel Aviv als böse Schneekönigin vor einem Spiegel dargestellt. Daneben steht „In the heart of the nation” (Im Herzen der Nation). Nach Medienberichten könnte finanzielle Förderung teilweise oder ganz entzogen werden, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen