Baden-Baden

Moderatorin Stefanie Tücking starb an Lungenembolie

Der Tod von Stefanie Tücking hat viele Menschen getroffen. Die Todesursache stand zunächst nicht fest. Nun ist bekannt geworden: Es war eine Lungenembolie.
Stefanie Tücking
Stefanie Tücking wurde nur 56 Jahre alt. Foto: Jens Kalaene
Ihr Tod kam überraschend, die Ursache gab Rätsel auf. Nun steht fest: Die Moderatorin Stefanie Tücking ist an einer Lungenembolie gestorben. Das habe die Obduktion ergeben, teilte der Südwestrundfunk (SWR) am Donnerstag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft Baden-Baden mit. Stefanie „Steffi” Tücking war am vergangenen Samstag im Alter von 56 Jahren überraschend gestorben. Sie war rund 30 Jahre lang Moderatorin bei der Popwelle SWR3 (früher SWF3). Bundesweit bekannt wurde sie in den 80er Jahren durch die ARD-Kultsendung „Formel Eins”. Stefanie Tücking präsentierte beim SWR ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen