München

Münchner Ausstellung zeigt Markus Lüpertz auch als Cineasten

200 Gemälde und Zeichnungen des Künstlers Markus Lüpertz werden in einer neuen Ausstellung gezeigt. Die Arbeiten sind von der Liebe des Künstlers zum Film inspiriert.
Ausstellung Markus Lüpertz
Die Bronze „Herkules Entwurfsmodell” ist im Haus der Kunst in München zu sehen. Foto: Sven Hoppe
Ein Bild zeigt den Moment, der Film erzählt die Geschichte: Die neue Ausstellung des Malers und Bildhauers Markus Lüpertz (78) in München zeigt, wie die beiden Genres in seinen Werken verschwimmen. Lüpertz entwickelte schon in jungen Jahren eine Begeisterung für das Kino, besonders die frühen Autorenfilme und Western haben es ihm angetan. Die US-amerikanische Kunsthistorikerin Pamela Kort entdeckte diese Leidenschaft und entwickelte daraus das Konzept der Ausstellung. Bis Januar kommenden Jahres werden im Haus der Kunst über 200 seiner Gemälde und Zeichnungen präsentiert. Lüpertz habe sich stark vom Film ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen