Berlin

Rocken bis der Arzt kommt - Popstars im Alter

Elton John       -  Sir Elton John musste ein Konzert in Auckland abbrechen.
Sir Elton John musste ein Konzert in Auckland abbrechen. Foto: Ian West/PA Wire/dpa

Herzzerreißend sind die Bilder von Elton Johns abgebrochenem Konzert am Sonntag in Auckland. Weinend stützt sich der Superstar auf seinen Konzertflügel, hält sich den Kopf und lässt sich schließlich verzweifelt von der Bühne führen.

„Ich spielte und sang mein Herz raus, bis meine Stimme nicht mehr singen konnte”, schrieb er hinterher auf Instagram. Vor dem Konzert sei bei dem 72-Jährigen eine Lungenentzündung diagnostiziert worden.

Die beiden Folgekonzerte in Neuseeland wurden laut Medienberichten in den Januar 2021 verlegt. Bleibt es dabei, spielt Elton John das Abschlusskonzert seiner allerletzten Tournee nicht wie ursprünglich geplant am 17. Dezember in London, sondern rund einen Monat später in Neuseeland.

Viele Rock- und Pop-Legenden treibt es auch im fortgeschrittenen Alter noch auf die Bühne. Ihr Lebensentwurf scheint keine oder nur eine späte Rente vorzusehen. Doch auch sie müssen sich mitunter ihrer Gesundheit beugen.

Gleich mehrmals hatte Ozzy Osbourne zuletzt gesundheitliche Probleme. Es geisterten sogar Gerüchte umher, der 71-Jährige liege im Sterben. Stattdessen meldet er sich diese Woche mit einem kraftvollen neuen Album zurück. Auf Tour wird der Fürst der Finsternis aber erst mit Verspätung gehen können.

Wie Osbourne auf seiner Website mitteilte, müssten geplante Konzerte in Nordamerika ausfallen. Er müsse sich wieder einmal in medizinische Behandlung begeben. „Ich bin so dankbar, dass alle so geduldig waren, weil ich ein Scheiß-Jahr hatte.” Der britische Musiker hat seine Tour schon mehrfach aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Im vergangenen Jahr war er am Nacken operiert worden, erst Ende Januar hatte er dann seine Parkinson-Erkrankung öffentlich gemacht.

Auch die Rolling Stones mussten schon wiederholt Konzerte wegen Krankheit absagen. Gitarrist Ron Wood ist mit 72 Jahren das jüngste Bandmitglied. Im vergangen Jahr traf es Frontmann Mick Jagger. Wegen eines Krankenhausaufenthalts des 76-Jährigen hatte die Band Konzerte zunächst abgesagt und dann verspätet ihre US-Tour gestartet. Laut Medienberichten hatte sich der Sänger eine neue Herzklappe einsetzen lassen.

„Ich muss immer auf meinen Körper hören und meine Gesundheit an erste Stelle setzen”, schrieb zuletzt sogar die jüngere, als Fitness-Freak bekannte Pop-Königin Madonna. Die 61-Jährige hatte mehrere der geplanten Konzerte ihrer „Madame X”-Tour in London abgesagt. Ihre Ärzte hätten ihr zu Pausen zwischen den Shows geraten, schrieb sie auf Instagram.

Doch nicht nur auf Konzerte müssen Musiker im Alter verzichten. Um für die Tour in Form zu kommen, halbiert Alt-Punker Iggy Pop (72) mittlerweile sogar seinen Weinkonsum - von einer auf eine halbe Flasche pro Tag, wie er dem „Playboy” im vergangenen Jahr erzählte. Früher habe er „Kokain, Heroin, LSD, Marihuana, MDMA und den ganzen Scheiß genommen”, sagte er der „Bild”-Zeitung. Das sei lange her. Und so verschieben sich die Anteile von Sex, Drugs und Rock'n'Roll für Musik-Legenden im Alter.

Und dann gibt es natürlich noch Bob Dylan, den legendären Singer-Songwriter mit der berühmten „Never Ending Tour”, die offenbar wirklich nie zu Ende geht. Allein im April plant der US-Amerikaner in Tokio laut seiner Webseite 14 Konzerte in drei Wochen. Dylan wird am 25. Mai 79 Jahre alt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bob Dylan
  • Britische Musiker
  • Elton John
  • Iggy Pop
  • Liedermacher und Singer-Songwriter
  • Metal Rock
  • Mick Jagger
  • Musiker
  • Musikerinnen und Musiker aus dem Bereich Popmusik
  • Ozzy Osbourne
  • Rockmusikerinnen und Rockmusiker
  • Ron Wood
  • Senioren
  • Sänger
  • The Rolling Stones
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.