Berlin

Tattoo-Entfernung bald ein echter Luxus?

Der Name vom Ex muss weg oder das Arschgeweih ist peinlich: Es gibt viele Gründe, ein Tattoo entfernen zu lassen. Die Prozedur ist schon jetzt teuer und langwierig. Doch das Entfernen könnte bald zum echten Luxus werden.
Tattoo-Entfernung bald nur noch beim Arzt
Petra Lichtblau entfernt per Laser ein Tattoo. Foto: Carsten Koall
Tattoos zieren den ganzen Körper der Erzieherin Vanessa Stark aus Berlin. Doch zwei missglückte Exemplare müssen verschwinden. Seit Wochen besucht die 24-Jährige deshalb nun schon ein Laserstudio. „Das ist ziemlich ärgerlich und nicht billig”, sagt sie. Allein die Entfernung eines Mandalas auf der Hand kostet rund 1300 Euro - etwa das Zehnfache des Tattoo-Preises. Wie ihr geht es vielen anderen Tätowierten in Deutschland. Und es könnte künftig noch teurer werden. Tattoo-Entfernung per Laser - das darf momentan noch jeder, der ein Gerät und einen Gewerbeschein hat und einen Laserschutzkurs ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen