Ahmet Altan: Literatur ist mächtiger als Tyrannei

Ahmet Altan       -  Der Journalist Ahmet Altan sitzt in der Türkei derzeit in Haft.
Foto: Jan Woitas/zb/dpa | Der Journalist Ahmet Altan sitzt in der Türkei derzeit in Haft.

Der türkische Journalist Ahmet Altan (69) hat aus dem Gefängnis heraus zum Kampf für die Wahrheit aufgerufen. Die Verpflichtung eines jeden Menschen sei es, „aufzustehen und für das Wohl der Menschheit zu kämpfen, die Wahrheit zu verkünden und so unser Leben mit etwas zu bereichern, das dieses an Wert übersteigt”, heißt es in der von ihm verfassten Dankesrede zur Annahme des Geschwister-Scholl-Preises, die seine enge Vertraute Yasemin Congar am Montagabend in München verlas. Altan wurde in Abwesenheit für sein Buch „Ich werde die Welt nicht wiedersehen. Texte aus dem Gefängnis” ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!