Alan Alda will Parkinson-Kranken Mut machen

Alan Alda       -  US-Schauspieler Alan Alda 2016 im National Press Club in Canberra.
Foto: Mick Tsikas | US-Schauspieler Alan Alda 2016 im National Press Club in Canberra.

US-Schauspieler Alan Alda (82) hat erstmals über seine Parkinson-Krankheit gesprochen. „Ich möchte öffentlich darüber reden, weil ich die Diagnose vor dreieinhalb Jahren bekommen habe und seitdem ein vollkommen erfülltes Leben habe”, sagte Alda am Dienstag (Ortszeit) dem US-Sender CBS. Er wolle Betroffenen Mut machen und erklären, dass in vielen Fällen noch alltägliche Bewegungen möglich sind. „Ich nehme drei Mal in der Woche Boxstunden. Und ich spiele mehrfach die Woche Tennis.” Alda twitterte zudem ein Video, in dem er beim Jonglieren zu sehen ist. Der 82-Jährige ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung