Alice Cooper: Erinnerungen an den harten Rock von Detroit

Alice Cooper       -  Alice Cooper glaubt an die Zukunft der Rockmusik.
Foto: Joel Carrett/AAP/dpa | Alice Cooper glaubt an die Zukunft der Rockmusik.

„Los Angeles hatte einen eigenen Sound mit The Doors, Love und Buffalo Springfield. In San Francisco gab es The Grateful Dead und Jefferson Airplane. In New York The Rascals und The Velvet Underground”, sagt Alice Cooper. „Aber in Detroit wurde wütender Hard Rock geboren.” Diesem wütenden Hard Rock seiner Geburtsstadt will er nun ein Denkmal setzen. Alice Cooper bringt ein neues Album auf den Markt. Der Titel: „Detroit Stories”. „Wir wollten ein hartes, gitarrengetriebenes Album machen. Wir arbeiten gerne mit Themen und Konzepten und haben darum entschieden: Lasst uns ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!