Berlin, wie haste dir verändert

Berlin       -  Berlin verändert sich.
Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa | Berlin verändert sich.

Es gibt diese charmanten Orte natürlich noch; die Matratzen auf den Gehsteigen, die zerbrochenen Flaschen am U-Bahnhof, den Imbiss mit Technomusik. Berlin lebt vom Image, dass aus wenig ständig Neues entsteht und dort (scheinbar) alles geht. Nun verlassen wesentliche Teile der Fashion Week überraschend die Stadt, Kunstsammlungen wandern ab und Clubs fürchten ums Überleben. Mit dem Ausdruck „Arm, aber sexy” hat der frühere Regierungschef Klaus Wowereit seine Stadt einst beschrieben. Herausgekramt wird das Zitat heute gern, aber trifft es eigentlich noch zu? Berlins Tourismuschef Burkhard Kieker ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant