Berlin, wie haste dir verändert

Berlin       -  Berlin verändert sich.
Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa | Berlin verändert sich.

Es gibt diese charmanten Orte natürlich noch; die Matratzen auf den Gehsteigen, die zerbrochenen Flaschen am U-Bahnhof, den Imbiss mit Technomusik. Berlin lebt vom Image, dass aus wenig ständig Neues entsteht und dort (scheinbar) alles geht. Nun verlassen wesentliche Teile der Fashion Week überraschend die Stadt, Kunstsammlungen wandern ab und Clubs fürchten ums Überleben. Mit dem Ausdruck „Arm, aber sexy” hat der frühere Regierungschef Klaus Wowereit seine Stadt einst beschrieben. Herausgekramt wird das Zitat heute gern, aber trifft es eigentlich noch zu? Berlins Tourismuschef Burkhard Kieker ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung