Frankfurter Buchmesse zufrieden mit Online-Formaten

Buchmesse Frankfurt - Messegelände       -  Die Rolltreppe an der Messehalle 3 steht still. Gedränge gibt es auf der Frankfurter Buchmesse dieses Jahr nicht.
Foto: Arne Dedert/dpa | Die Rolltreppe an der Messehalle 3 steht still. Gedränge gibt es auf der Frankfurter Buchmesse dieses Jahr nicht.

Die Frankfurter Buchmesse hat ihre weitgehende Verlegung ins Internet nach dem ersten Messetag positiv bewertet. Die Branche habe das digitale Angebot insgesamt „sehr gut angenommen”, sagte eine Sprecherin der Buchmesse am Donnerstag in Frankfurt. Verlage und Aussteller hätten mehr als 6700 Themenkacheln mit Neuerscheinungen online gestellt. Die Teilnehmerzahlen der im Internet ausgerichteten Fachkonferenzen lagen den Angaben zufolge teilweise weit über denen, die in der Vergangenheit bei vergleichbaren Tagungen vor Ort erreicht wurden. Zahlreiche Autoren, Politiker, Sportler und Kulturschaffende ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!