„Cats” und „Rambo” für Hollywoods Schmähpreise nominiert

Sylvester Stallone       -  „Rambo: Last Blood” mit Sylvester Stallone ist für die Schmähpreise nominiert.
Foto: Evan Agostini/Invision/AP/dpa | „Rambo: Last Blood” mit Sylvester Stallone ist für die Schmähpreise nominiert.

Über diese Nominierungen freut sich keiner: Das Filmmusical „Cats”, die Komödie „A Madea Family Funeral” und der Action-Streifen „Rambo: Last Blood” haben in diesem Jahr jeweils acht Chancen auf „Goldene Himbeeren”. Alle drei sind unter anderem in der Sparte „Schlechtester Film” nominiert, wie die Verleiher von Hollywoods Spottpreisen, einen Tag vor der Oscar-Gala, bekanntgaben. In der Spitzenkategorie mischen auch noch die Psychothriller „The Fanatic” und „The Haunting of Sharon Tate” mit. Mit „Rambo”-Star ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung